Aufklärung durch Elternfortbildung

25.02.2010 Gepostet in Medienkompetenz

PR-Kollege Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach hat am Meiendorf Gymnasium in Hamburg die Eltern einen Abend lang über das Internet und die Chancen und Risiken für die Kinder gesprochen und diskutiert.  Solche Veranstaltungen sind wichtig und finden erfreulicherweise derzeit an vielen Schulen statt. Besonders wichtig ist der Charakter solcher Veranstaltungen: Sie dürfen nicht einseitig über die Gefahren im Internet informieren und somit die häufig sowieso schon vorhandenen Ängste schüren. Damit würden nur die Eltern bestärkt, die ihren Kindern aus Unwissenheit (und daraus resultierender Angst) die Nutzung des Internets verbieten. Solche Eltern schaden ihren Kindern in mehrerer Hinsicht: Sie treiben ihre Kinder dazu, heimlich online zu gehen (und sich dann erst Recht Gefahren auszusetzen)  und behindern die Kinder in der Entwicklung ihrer Online-Medienkompetenz, die in der Welt von morgen einer der wesentlichen Faktoren für das berufliche Weiterkommen sein wird.

Daher finde ich es immer erfreulich, wenn die Referenten wie Wolfgang mit  einer positiven Resonanz aus solchen Veranstaltungen kommen.

Link zum Blogbeitrag von Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach mit den Vortragsfolien: http://www.haltungsturnen.de/2010/02/elternfortbildung-erster-aufschlag.html

If you enjoyed this post, please consider leaving a comment or subscribing to the RSS feed to have future articles delivered to your feed reader.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.